Neues aus der Reperaturwelt

04/2020 – Reparieren zuhause und digital, Vernetzung und Aktionen der Makerszene

Liebe Reparatur-Aktive und -Interessierte,

auf einmal ist alles anders, das öffentliche Leben fast zum Stillstand gekommen – und auch Reparaturveranstaltungen finden keine mehr statt. Was die nächsten Wochen und Monate bringen werden, weiß zum jetzigen Zeitpunkt niemand. Was aber aktuell angeschoben wird in der Makerszene und wie wir das Reparieren zeitweise in den digitalen Raum verlagern können, darüber berichten wir hier.

Reparieren zuhause und digital

Gemeinschaftliches Reparieren im Reparaturcafé ist derzeit zwar nicht möglich, aber erste Ideen entstehen, wie es in der aktuellen Quarantänesituation mit dem Reparieren weitergehen kann: iFixit ruft ab heute zur #FixAtHome-Kampagne auf und die FixitClinics in den USA veranstalten virtuelle Reparaturveranstaltungen. Wie ihr euch beteiligen könnt sowie einige Ideen, um selbst Reparatursprechstunden per Videokonferenz auf die Beine zu stellen, könnt ihr auf unserem Blog nachlesen.

> Hier geht’s zum Blogbeitrag.

Vernetzung und Aktionen der Makerszene

In FabLabs und Offenen Werkstätten laufen die Kommunikationskanäle heiß, open-source-Anleitungen werden geteilt und Strukturen geschaffen, um in Eigenregie medizinische Hilfsmittel wie Gesichtsschutzschilder oder Beatmungshilfen zu produzieren. Nähaktionen werden koordiniert, um Kliniken mit Mundschützen für nicht-medizinisches Personal zu versorgen. Vorletztes Wochenende fand ein bundesweiter Hackathon unter dem Motto #WirVsVirus statt. Wir sammeln auf unserer Plattform verschiedene Angebote, von denen wir in diesem Kontext erfahren.

> Hier könnt ihr euch mit eurem Wissen und eurer Expertise einbringen.

In den kommenden drei Wochen ist das Netzwerkbüro nur eingeschränkt besetzt. Bitte habt etwas Geduld, wenn es mit einer Antwort länger dauert. Bis dahin verbleiben wir mit freundlichen Grüßen aus der anstiftung – bleibt gesund!

Tom Hansing, Linn Quante und Ina Hemmelmann

PS.: Das ist SPLiTTER – unser Magazin für Reparatur-Fans. Lest mal rein!

Tel.: 089 / 74 74 60-18
E-Mail: reparieren@anstiftung.de