Neues aus der Reperatur-Welt

Liebe OrganisatorInnen, InitiatorInnen, ReparateurInnen und Reparatur-Interessierte,

Reparieren mit Kindern und Jugendlichen bzw. an und mit Schulen – das Thema interessiert und inspiriert viele Reparatur-Aktive. Da im Februar 2019 das Forschungsprojekt RETIBNE, das sich mit Reparatur im Bildungskontext befasst, endet, greifen wir das Thema auf und möchten euch herzlich zur RETIBNE-Abschlusstagung und einem anschließenden regionalen Vernetzungsnachmittag in Oldenburg einladen.
Bitte beachten: Für jede der beiden Veranstaltungen ist eine gesonderte Anmeldung nötig!

Regionales Vernetzungstreffen für Reparatur-Initiativen
Thema: Reparieren mit SchülerInnen

Das Netzwerk Reparatur-Initiativen und die Repair Cafés Oldenburg  laden euch am Freitag, 8. März 2019 ganz herzlich zum regionalen Vernetzungstreffen nach Oldenburg ein. Wir freuen uns auf einen austauschreichen Tag mit euch. Leitet die Nachricht gerne innerhalb eurer Teams und an andere Initiativen in eurer Region weiter. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis 24.2.2019 – bitte für jede Person das Formular einzeln ausfüllen!

Das Programm für den Vernetzungsnachmittag an der Uni Oldenburg findet ihr im beigefügten PDF bzw. hier: https://www.reparatur-initiativen.de/post/regionales-vernetzungstreffen-oldenburg-reparieren-mit-schuelerinnen
Geplant sind die folgenden Inhalte:

  • Podiumsdiskussion zum Abschluss der RETIBNE-Tagung mit Stefan Schridde (MURKS NEIN DANKE e.V.), Sepp Eisenriegler (R.U.S.Z. Wien), Lehrkräften der IGS Kreyenbrück und OBS Uplengen, Katharina Dutz (RETIBNE) und Ina Hemmelmann (Netzwerk Reparatur-Initiativen)
  • Vorstellung und Impulse aus Reparaturprojekten an Schulen mit der Möglichkeit, Fragen an die InitiatorInnen zu stellen. Mit dabei sind das Schüler-Repair-Café an der IGS Kreyenbrück, Reparierwerkstätten in Kooperation mit lokalen Handwerks- und Technikunternehmen von Let’s MINT e.V. und (angefragt) „Bremen repariert im Karton“, ein studentisches Projekt der Uni Bremen
  • Kollegiale Beratung: Antworten auf eure Fragen, wenn ihr selbst ein Reparaturprojekt mit Kindern/Jugendlichen/an einer Schule plant oder durchführt.
    Gebt eure Fragen hierfür direkt im Anmeldeformular (s.o.) an oder mailt uns

Bei allgemeinen Fragen zur Veranstaltung: Meldet euch per Mail oder telefonisch bei uns. (089 74 74 60-18)

RETIBNE-Abschlusstagung
7. & 8. März 2019
Universität Oldenburg

Neun Studiengänge aus acht Universitäten und acht Schulen der Region Oldenburg beschäftigten sich in den vergangenen drei Jahren mit dem Thema Reparatur und wie sie im Bildungskontext stattfinden kann. Im Rahmen des Forschungsprojekts RETIBNE (Reparaturwissen und -können als Element einer technischen und informatischen Bildung für nachhaltige Entwicklung) entstanden unter anderem zahlreiche Unterrichtskonzepte und -materialien sowie verschiedene Reparaturformate an Schulen. Zum Abschluss des Forschungsprojekts findet nun eine Tagung statt, die nicht nur die wissenschaftlichen Ergebnisse und Konzepte vorstellt, sondern auch Reparaturwissen in Praxisworkshops vermitteln möchte. Wer selbst mit Kindern und Jugendlichen repariert oder grundsätzlich an dem Thema interessiert ist, ist herzlich zur Tagung eingeladen. Auf dem Programm stehen neben Vorträgen von Prof. Dr. Gerhard de Haan („Nachhaltigkeit in der Schule – Hilft uns die Agenda 2030 der Vereinten Nationen?“) und Sepp Eisenriegler („Das Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z – Pionierbetrieb der UN Agenda 2030“) verschiedene Kurzvorträge rund um Reparatur im Bildungskontext und altersgerechte Reparaturpraxis. Daneben laden mehrere praxisorientierte Workshops zum Reparieren, Diskutieren und Handwerken ein. Die 90-minütigen Slots bieten die Möglichkeit, interessante Projekte der Kooperationspartner*innen kennenzulernen und Unterrichtsmaterialien des Projekts auszuprobieren.


Hier gibt’s weitere Informationen zum Programm: https://www.reparatur-initiativen.de/post/reparieren-im-bildungskontext-abschlusstagung-retibne-forschungsprojekt
Anmeldung  erfolgt über die Website der Uni Oldenburg: https://uol.de/technische-bildung/forschungs-und-entwicklungsprojekte/retibne/abschlusstagung/anmeldung/

 

 

Wir freuen uns auf euch und senden herzliche Grüße,

Ina & Tom, Netzwerk Reparatur-Initiativen / anstiftung
Repair Cafés Oldenburg

 

 

Netzwerk Reparatur-Initiativen
Tom Hansing | Linn Quante | Ina Hemmelmann
Tel: +49 089 74 74 60 -18
E-Mail: reparieren@anstiftung.de

Web: www.reparatur-initiativen.de

Panorama: http://anstiftung.pageflow.io/reparieren

 

Bürozeiten: Montag – Donnerstag, 09 – 15 Uhr

 

+++ Neu: Netzwerk-Flyer für Reparatur-Initiativen jetzt bestellbar +++

 

 

Netzwerk Reparatur-Initiativen bei Facebook
Netzwerk Reparatur-Initiativen bei Twitter

www.anstiftung.de
www.facebook.de/anstiftung
www.twitter.com/anstiftung

anstiftung, gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts

Daiserstraße 15, Rgb., 81371 München 
Vorstand: Dr. Christa Müller (Vorsitz), Daniel Überall